15.08.2019

Viking Rubber Company A/S

Viking Rubber Co. vertreten auf der MOSAiC Expedition des Alfred-Wegener-Instituts zur Arktis.

Die weltgrößte Arktisexpedition jemals – die MOSAiC Expedition startet im September diesen Jahres. Das deutsche Forschungsschiff „Polarstern“ segelt von Tromsø in Norwegen in Richtung Norden, um für ein Jahr im Eis festzufrieren. Viking Rubber begleitet die gesamte Expedition mit ihrer spezialangefertigten Polarkleidung, die die Forscher tragen, wenn sie in der extremen Kälte arbeiten.

Das dänische Unternehmen Viking Rubber Co aus Faaborg ist dabei, wenn die bis dato größte arktische Forschungsexpedition „MOSAiC“, von Tromsø in Norwegen aus im September 2019, aufbricht. Das Forschungsschiff „Polarstern“ soll im Nordpolarmeer für ein ganzes Jahr festfrieren, um Eis, Klima sowie das Ökosystem zu erkunden und zu untersuchen wie das Packeis im Verlauf des Jahreswandert. Sechs Forscherteams, bestehend aus insgesamt 17 Nationen, sind Teil dieser großen Mission.
Auf einer derartigen Expedition braucht es passende Kleidung, die auf die Arbeitsverhältnisse – bei -40°C – zugeschnitten ist. Viking Rubber Co hat die Arbeitsbekleidung, die einige der circa 600 Menschen, die im Laufe des Jahres an der Mission beteiligt sind, speziell designt.
 
Alexander Mygind Andersen, Geschäftsführer und Business Development Manager von Viking Rubber Co.
 
„Für uns war es eine besondere und spannende Aufgabe, die Bekleidung für diese Mission zu entwickeln und zu produzieren. Die Kleidung muss nicht nur unseren gewohnten Anforderungen an Scheuerbeständigkeit, Sicherheit und Flexibilität standhalten, sondern ebenfalls die Menschen bei extremen Minusgraden warmhalten. Dafür haben wir Alles neu gedacht, von innen nach außen untersucht und die Materialen erneut genau unter die Lupe genommen. Es ja entscheidend, dass die Bekleidung nicht nur warmhält, sondern eben auch komfortabel und nicht steif oder schwer ist. Das Alfred-Wegener-Institut, das hinter der Expedition steht, war am gesamten Entwicklungsprozess beteiligt und hat uns sehr detaillierte Anforderungen an die Kleidungsentwicklung gestellt.“


Die Vorbereitungen nahmen mehrere Jahre in Anspruch, unter anderem die Entwicklung der Arbeitsbekleidung. Die ersten Polaranzüge wurden auf kleineren Expeditionen getestet und genehmigt – beispielsweise auf einer Expedition zur Antarktis/Südpol in 2018/2019.

Exhibitor Data Sheet